Zahnarzt, Implantologie, Kieferchirurgie & Oralchirurgie Dr. Dr. G. Neumann, Dr. I. Bešovic & Partner

[ +49 (0) 511 978 117 0

Sprechstunde
von Montag bis Freitag
08.00 Uhr - 17.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Faltentherapie

Das Leben hinterlässt Spuren – auch im Gesicht. Die Haut altert im Laufe der Jahre. Sie erschlafft, ist unregelmäßig pigmentiert und wird nach und nach von kleinen Fältchen und größeren Falten durchzogen. Die Ursachen für eine übermäßige Faltenbildung sind vielfältig: z. B. Sonne, Nikotin, ausgeprägte Mimik oder Stress.

Niemand ist in der Lage die Haut um Jahrzehnte zu verjüngen.

Wir können jedoch stark vorgealterte Bereiche dem natürlichen Aussehen anpassen. Wir therapieren unsere Patienten typerhaltend.

Zur Therapie von Falten stehen uns verschiedene Verfahren zur Verfügung:

  • Hyaluronsäure zur Unterspritzung von Falten
  • Botulinumtoxin (Botox©) zur Minderung der Aktivität der Gesichtsmuskeln und damit Glättung der Haut

In einem individuellen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden und Materialien.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure (z.b. Belotero) wird seit Jahren erfolgreich zur Glättung der Haut eingesetzt. Hyaluronsäure ist ein sehr gut verträgliches Material – ein Allergietest ist im Vorfeld nicht notwendig. Am besten eignet sich die Hyaluronsäure zur Glättung der Haut im unteren Gesichtsdrittel.

Die Hyaluronsäure wird mit einer sehr dünnen Nadel in örtlicher Betäubung unter die Haut gespritzt. Das Ergebnis ist nach ca. 10 bis 14 Tagen deutlich zu erkennen. Das Material wird vom Körper nach 6 bis 12 Monaten wieder abgebaut. Eine Restwirkung von ungefähr 20% bleibt jedoch erhalten.

 

Mehr Informationen unter:  www.belotero.de

Botulinumtoxin (Botox©)

Botulinumtoxin (Botox©) wird seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich in der Neurologie angewendet. In der ästhetischen Chirurgie eignet es sich besonders zur Glättung von Hautfalten, die durch mimische Muskeln verursacht werden (z. B. Stirnfalten, Zornesfalten, Augenfalten oder Nasenfalten). Botulinumtoxin wird mit einer feinen Nadel nahezu schmerzfrei unter die Haut gespritzt. Nach 3 bis 10 Tagen glättet sich die Haut. Die Wirkung hält ca. 6 bis 12 Monate. Eine Langzeitwirkung entsteht häufig dadurch, dass man sich die Bewegung der entsprechenden Muskeln durch das Botulinumtoxin abgewöhnt und die Haut deshalb auch nach Abklingen der Wirkung glatt bleibt. Bei einigen Patienten, die unter Migräne leiden, kann Botulinumtoxin zu einer deutlichen Linderung der Anfälle führen.